Noch mehr Knüppeleien :-)

Und weiter gehts. Natürlich konnte Herr Heilmann-Kern das nicht einfach so stehen lassen. Schließlich ging es ja um unseren BFC Dynamo. Und mein zu rügendes neues Verhalten. Was ich gemacht habe? Ich hätte nicht ordentlich und laut genug gratuliert – zu einem Sieg, meinte Thomas – alias Lauspub, alias Majjja, alias Burattino (je nach Laune). Jedenfalls nicht öffentlich genug. Auf meine Frage, ob inzwischen auch Handys der Spieler und Fans kontrolliert werden, hat natürlich niemand geantwortet. Aber ein anderer oft kritisierender BFCer, der sogar beim Spiel anwesend war, wurde ebenfalls gerügt: Seine Freude sei doch recht verhalten ausgefallen, beklagte einer der Stichwortgeber des Herrn Heilmann-Kern..

Aber was hatte nun Herr Heilmann-Kern zu antworten. (Er gehört übrigens auch zu denjenigen, die immer meinen, man könne die Politik aus dem Fußball heraushalten…) Zur Erinnerung auch mein Text noch einmal…

 [mygal=ps-4]

[mygal=ps5]

„Keine Chance, denn es steht geschrieben“ – Stimmt – Lesen über mich und meine Vergangenheit kann man hier: KLICK und oder auch hier: KLICK oder hier: KLICK oder auch hier: Klick. Man kann sich auch das dicke Buch von Joachim Walter ausleihen, oder in einer Bibliothek die mich betreffenden Texte lesen, man kann mir schreiben und mich fragen – es gibt allerlei Möglichkeiten an Informationen zu gelangen.

Und doch gibt es für Herrn Heilmann-Kern nur einen einzigen Grund, meine Vergangenheit hervorzuholen: Er tut es, um von der Gegenwart abzulenken. Er möchte gern, dass ich den Mund halte. Meine Meinung nicht mehr äußere, still bin. Und wenn ich schon etwas sage, dann soll mir wenigstens keiner zuhören.  Deshalb muss ich immer noch IM sein, das alles darf auf keinen Fall irgendwann zu Ende gewesen sein – und vor allem, darf es eben nicht sein, wie es tatsächlich gewesen ist. Aus dem IM darf nicht jemand geworden sein, der sich gegen die Stasi und ihre Methoden gewehrt hat. Das passt einfach nicht in das eindimensionale Weltbild des Herrn Thomans Heilmann-Kern. Und weil andere trotzdem anders denken, muss er wieder und wieder über meine IM-Vergangenheit reden, meine Vergangenheit und Gegenwart darauf reduziert.

September 2007:

[mygal=ps09]

und im Juli liest sich Herr Thomas Heilmann-Kern so:

[mygal=ps010]

Natürlich kann Herr Heilmann-Kern auch anders, so oder so…

[mygal=psnoch]

Es gibt natürlich noch mehr zu erzählen, von Herrn Heilmann-Kern, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Wirtschaftsrates des BFC Dynamo, dem Stasiknüppel, den Gründen, warum Menschen den Knüppel aus dem Sack lassen, den Gründen, warum ich zur Stasi JA sagte und den Gründen, warum ich zur Stasi NEIN sagte. Aber nicht mehr heute.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter BFC UND DIE MEDIEN, FO-RUMS, Geschichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert