Archiv für Dezember 2019

Stille

Stille wünsche ich mir,

aber nur ganz leise,

damit ich nicht störe.


Land im Dämmerschein

Was ich höre, macht mich sprachlos.

Mir fehlen die Worte.

Ich trauere um meine verlorende Heimat,

die doch nicht mehr als ein Gefühl war.

Aufatmen im Nachbarland.

Dort verstehe ich zu wenig.

Ein Glück, denke ich.


Rücksichtslos

Es ist rücksichtslos den Lesern gegenüber, wenn ein Text nicht so gut wird, wie er sein könnte. Einzig akzeptable Entschuldigung für erahnte und gewisse Unzulänglichkeit ist die notwendige Frühgeburt des Textes.


Nächstenliebe

Auf dem Alex. Alle sind irgendwie in Eile. Nur die Obdachlosen nicht. Einer füttert die Möwen, die kreischend um Brotfetzen balgen. Das Fahrrad des Obdachlosen ist behängt mit vollen Taschen. Habseligkeiten. Seit 8 Jahren auf der Straße. Sammelt die Essenreste aus den reich gefüllten Müllbehältern.

Die Äpfel sind für die Wildschweine am Wannsee. Die kommen in der Nacht und haben Hunger. Niemand sollte hungern, sagt der Obdachlose. Nächstenliebe auch für arme Schweine…

Für die Schweine am Wannsee