Archiv für die Kategorie ‘Stichpunkte’

Ergründe das Leben mit Leidenschaft

„Vertraue Deinen Freunden und kenne klar, Deine Schwäche und Deine Kraft – ergründe das Leben mit Leidenschaft.“

Der diese Zeilen für mich schrieb, wurde nicht einmal 60 Jahre alt und ist doch für mich lebendig auch in diesen Zeilen.


In der Zwischenzeit

Heute:

In der Zwischenzeit,

in der Dämmerung,

zwischen dunkel und hell,

zwischen Nacht und Tag,

zwischen Frühling und Sommer

begrüßte mich trällernd eine frühe Lerche

während die späte Nachtigall noch sang.

Vielleicht habe ich das auch nur geträumt.


FFFF… Foto – Filmempfehlung – FAZ – Filmkritik

Der Text, der jetzt hier stehen sollte, ist nicht fertig. Ersatzweise liefere ich ein Foto, eine Filmempfehlung und den Link zu einer Filmkritik in der FAZ. Doch der Reihe nach.

Das Foto ist ein Spiegel meiner Neugierde. Als Kind liebte ich es, in den Abendstunden aus der S-Bahn in die hellerleuchteten Fenster zu schauen. Oft in der Hoffnung, ein wenig von der Wärme zu erhaschen, die ich in den Wohnungen vermutete. Fenster als Türen zum Glück. Ja, als Kind fuhr ich oft S-Bahn, regelmäßig wurde ich von Ost- nach Westberlin und dann wieder zurückgebracht. Würde ich heute mit der S-Bahn fahren, wäre ich genauso interessiert an den Fenstern, aber ohne die Hoffnung der Kindheit. Fenster faszinieren mich immer noch. Sie lassen nicht nur das Licht nach innen – sie tragen auch ein wenig vom Inneren nach draußen – wenn man sie lässt.

Fenster

Fenster

 

Ich empfehle den Film „In Zeiten des abnehmenden Lichts“.

Eine Filmkritik dazu gab es in der FAZ, nachdem ich die – und die drei Lesermeinungen darunter – gelesen hatte, wollte ich den Film nicht mehr sehen. Eine kluge Freundin hat mir den Film empfohlen – da habe ich noch einmal Glück gehabt – gern gebe ich die Empfehlung weiter. Leute, guckt euch den Film an!

(Wer trotzdem noch die doofe Rezension in der FAZ lesen will, hier ist der Link – Klick – aber glaubt mir, der Autor de Filmkritik fragt zwar, was der Film taugt, aber seine Kritik taugt gar nichts :-).


Niederlage

Zu Fall gekommen –

oder schlimmer:

zu Fall gebracht,

niedergeworfen.

Zusammengebrochen,

hingestreckt,

hereingefallen.

Anstrengend

das ewige Aufstehen,

wenn man doch gleich wieder am Boden liegt.

Sich einfach mal niederlegen,

weil man –

vom vielen Aufstehen –

ausruhen muss,

ist jedenfalls keine Niederlage.


Schlüsselerlebnis

Wertschätzung ist die Straße, die zu anderen Menschen führt und wenn sie mit Zuneigung gepflastert ist, wachsen Schlüsselblumen am Straßenrand. Wer sie pflückt und verschenkt, hat ein echtes Schlüsselerlebnis. Versprochen!

Schlüsselblume

Schlüsselblume


Schwierigkeiten bei der Annäherung an die Wahrheit

NOTIZ: Las eben in einem Zeit-Artikel von Fritz Raddatz – der Artikel stammt aus dem November 1989 – über das Buch von Janka und plötzlich erinnerte ich mich an die beiden Bücher, das von Janka und das von Harich – und die Wahrheit liegt eben nicht in der Mitte. Beide haben ihre eigene, persönliche Wahrheit. Es gibt auch in diesem Fall nicht die eine wahre, wirkliche Wahrheit. „Der hat die Wahrheit für sich gepachtet“- das sagt man so hin und das Klügste in diesem Satz ist der Hinweis auf die PACHT. Die Wahrheit ist nicht zeitlos und niemals Eigentum.

Vom Verrat der Genossen

Leseempfehlung:

Schwierigkeiten mit der Wahrheit – Walter Janka

Keine Schwierigkeiten mit der Wahrheit– Wolfgang Harich

 


Traumblau

Akelei

Akelei

Zartes Blau lockt,

doch ich träume nicht.

 


Bunte Federn sind nicht genug

Bunte Federn sind nicht genug: Tote Vögel fliegen nicht. Nie wieder.


Neuerdings

Während ich neuerdings den Aufstand in der Badewanne probe,

mein Leben – wie ehedem und immer – am seidenen Faden wähne,

unsicher auf gebrochenen Fliesen balanciere,

wünsche ich mir wieder einmal Flügel –

oder wenigstens einen Fallschirm.

 


Geben ist seliger denn Nehmen

Geben ist seliger denn Nehmen, zitiert Paulus Jesus.  Selbstkritik des Genossen Jesus?

Der Glaube fordert von seinen Jüngern,

die Weisheit aber schenkt allen Sanftmut.