Archiv für die Kategorie ‘Stichpunkte’

Häufig ignorierte Binsenweisheit

Verständnis setzt Verstehen voraus.


Lob der Stille

Sei gelobt Stille,

Du Weggefährtin,

achtsame Freundin.

Du bist der Anfang von allem Tun.


Zukunftsangst

Gestern in kleiner Runde. Eine 91-jährige Antifaschistin sagt, dass sie wegen zunehmender Gebrechen nicht 100 Jahre alt werden möchte.

Der junge Mann neben mir flüstert mir zu: Man möchte ihr wünschen, dass sie nicht 100 wird und den Faschismus ein zweites Mal erleben muss.


Schamlos

Erst hin,

dann weg,

hin und weg,

erst gesehen,

dann darauf gesehen,

darüber hinweggesehen,

versehentlich

nicht hingesehen.

Und dann auch noch absichtlich

weggesehen.


Planung

Der Herbstwind trägt unsre alte Trauer,

über den verlorenen Sommer bis ans Meer.

Wir packen noch die letzten Träume ein …

und dann, dann fahr’n wir fröhlich hinterher.


Mutmacher

Grau

Grau

Grau, der Himmel ist so grau.

Sagt er: Ich soll nicht so kleinlich denken, das Grau ist nur das zeitweise andere Blau.


Eigentlich ist alles wie früher

Eigentlich ist alles wie früher.

In der Küche steht ein Tisch.

Wir trinken Tee.

Und natürlich reden wir über Gott und die Welt.

Pfarrer und Atheistin.

Freundschaft kann man nicht kaufen.

„Ihr seid so ungeheuer wichtig für mich gewesen!“

Wann war das 1986 oder 1987?

A. ist tot. Sein fotografisches Gedächtnis fehlt uns.

Wir sind älter geworden.

Ich bin jetzt Fünf, sagt C. und damals war ich Drei.

An Liebe soll man glauben. Man muss.

Und an die Menschen. Die kleinen und die großen.

Dem anderen in die Augen sehen und mit seinen Augen sehen.

Offen sein. Auch für die mit der anderen Meinung.

Widerspruch aushalten und wieder sprechen und widersprechen.

Muslime, Juden, Palästinenser, Christen und der böse Nachbar auch.

Es lebe die Evolution.

Du wirst schon sehen!

Wir werden das irgendwann schaffen.

Rauchschwaden ziehen durch die Küche.

Geld ist wichtig, aber nicht wichtig.

Technik bleibt spannend.

Wenn das Licht aus dem Fenster flieht – wo zieht es dann hin?

Nie war die Menschheit so nah daran, sich selbst zu vernichten.

Der seidene Faden, unsere Erde lebt ohne Netz.

Aber täglich füttern wir das Prinzip Hoffnung.

Eigentlich ist alles wie früher.

 

 


Schnitzeljagd

In der gespaltenen Gesellschaft

suche ich

mein zerrissenes Ich,

will nicht Allerweltsfreund sein

und träume grenzenlos weiter,

falle wieder aus dem Rahmen,

stürze schlaflos in die Zukunft,

in Armut steckt ja Mut,

alles wird gut.


629 Menschen auf einem Schiff – Zitat aus einem Forum – WICHTIG!

„Die Verachtung, mit der Sie über diese armen, verzweifelten Menschen reden, sagt nichts über die Flüchtlinge aus. Aber sehr viel über Sie.“

Es geht um 629 Menschen auf einem Schiff.


Aufsehen

Aufsehen, Hinsehen, Wegsehen.

Wiedersehen.

Absehen.

Nachsehen.

Versehen?

Spieltheorie für Anfänger.

Voreilige Schlüsse verhindern

die Wiederbewaffnung mit Worten.

Das Wörterbuch der Deutschen Gegenwartssprache

fällt  – so scheint es – wütend aus dem Regal.

Nun mach mal einen Punkt.

Und kein Aufsehen…