Meine Petra ist zurück!

Lieber Paul,

ich wollte die Geschichte ja schon am Sonnabend aufschreiben, jedenfalls hatte ich dir am Telefon das Aufschreiben angekündigt. Ja, sie ist endlich wieder da. Und wirklich, sie kam mit einem Entschuldigungsbrief und Kaffee. Es ist nicht dieselbe Petra, aber die gleiche.

Dass es so lange gedauert hat, bis ich meinen Kaffee wieder mit der Petra zubereiten konnte, lag an einer neuen Software, die bei petra-electric gerade eingführt wird. Nun ist natürlich nicht zu vermuten, dass die Software Kaffeepadmaschinen reparieren kann, aber sie hält wahrscheinlich die Mitarbeiter vom Reparieren fern. Deshalb haben die dann nach vier Wochen beschlossen, meine Maschine nicht zu reparieren, sondern mir eine neue zu schicken.  Nun können sich die Mitarbeiter des Kundendienstes wieder mit der Software beschäftigen. Und ich bin trotzdem zufrieden.

Latte Macchiato - zubereitet mit meiner Petra

Latte Macchiato - zubereitet mit meiner Petra

Was ich früher schon zu Petra und Kaffepadmaschinen zu sagen hatte, findet der Leser durch Benutzen der Suchmaske – oder er folgt einem Link – LINK 1Link 2 und/oder Link 3.


2 Kommentare

  1. 1. Miri

    Kommentar vom 21. April 2010 um 10:27

    Oje! Wenn nicht die alte Petra repariert, sondern eine andere geschickt wurde, ist wohl damit zu rechnen, dass nach zwei Monaten wieder Wasser aus allen Ritzen spritzt! Aber bis dahin wünsche ich dir eine wundervolle Petra- Zeit!

  2. 2. Maja Wiens

    Kommentar vom 21. April 2010 um 13:39

    Wer lebt, der hofft!

Einen Kommentar schreiben