Wolkenheimat

In Wirklichkeit ist nichts dauerhaft weich. Die Zustände gehen planlos in einander über. Wie man sich bettet, so liegt man noch lange nicht. Überall Grautöne statt Alltagsbunt, und die Rädelsführer sind noch immer an der Macht. Und das macht was. Sie zerstören die zerstörte Welt. Gegenwehr ist klebrig, aber weitgehend erfolglos. Die Zukunft hängt am gerissenene Faden. Wachsam sind nur die Erdmännchen im Zoo. Selbst das Wolkenkuckucksheim stirbt aus, mit dem Kuckuck. Und Hegel, von Schopenhauer Dummkopf genannt, sitzt neben Marx ganz oben weit im Nirgendwo – verzweifelt.

Dieser Beitrag wurde unter NOTIZEN AUS DEM OFF veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert