Ertappt

Abfall

Abfall

Der junge Mann, von dem im Folgenden die Rede sein wird, ist Mitte Zwanzig, vielleicht sogar ein paar Jahre älter. Mehrmals in der Woche geht er in die Mukibude – auch Fitnessstudio genannt – das sieht man.

Er trägt Markenklamotten von allerlei Sportartikelherstellern und achtet auf sein Äußeres.

Als ihn neulich eine junge Frau bat, ihr beim Anschieben ihres Autos zu helfen, lehnte er ab. Er könne wegen einer Muskelzerrung nicht.

Der wirkliche Grund war ein anderer: Er hatte gerade eine Pizza geliefert bekommen.

Eine Bekannte gab ihm einen Tipp: Bei einer Firma in Treptow sei eine Vollzeitstelle frei, da könne er sich mal bewerben, das Arbeitsklima sei gut und es gäbe ja mindestens den Mindestlohn. Ob er denn eine Fahrerlaubnis habe, fragte sie. Nein konnte ich noch nicht machen, sagte er, ist zu teuer.

Hartz 4, dachte ich, Pizza beim Lieferservice bestellen und kein Geld haben, die Fahrererlaubnis zu machen. Und keine Lust zum Arbeiten.

Und dann habe ich mich geschämt. Weil ich mich dabei ertappt habe, einem Menschen, der sowieso schon beschissen dran ist, vorschreiben zu wollen, dass er seine Pizza doch gefälligst selbst produzieren solle, statt sie beim Liefersercvice zu bestellen.

Notiz: Die Verbrecher sind nicht die, die Hartz 4 beziehen, sondern die, die die Hartz 4 Gesetze gemacht haben.

Dieser Beitrag wurde unter Stichpunkte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert