Pudding ohne Soße ist Unternehmenspolitik, Soße wäre zu teuer!

Miri meint zwar (hier), dass man Schokoladenpudding auch mit irgendwelchen farbigen Schokoladenlinsen verbunten könnte, doch das ist zwar richtig, aber nicht nach meinem Geschmack.

Lidl ohne Soße

Lidl ohne Soße


3 Kommentare

  1. 1. aufschreiber

    Kommentar vom 13. November 2012 um 22:22

    Das war ein typischer Formbrief, mit dem so oder ähnlich fast überall Kunden abgefertigt werden, die sich beschweren.

    Bedeutung nach Textanalyse: „Interessiert uns nicht. Belästigen Sie uns nicht.“

    Grüße vom aufschreiber

  2. 2. Miriam

    Kommentar vom 14. November 2012 um 10:53

    Schokopudding ohne Vanillesoße ist nicht geschmackvoll oder aber Maja hat nicht den richtigen Geschmack bzw. denkt nicht in kapitalistischen Denkmustern – alles eine Frage der Sichtweise. 🙂

    Liebe Maja, schön dass du deine alte Tradition, Beschwerdebriefe zum Warenangebot zu verfassen, wieder aufleben lässt. 🙂 Ich erinnere mich an Colorinchen-Wachsmalstifte aus der DDR.

    Miri

  3. 3. Miriam

    Kommentar vom 15. November 2012 um 11:36

    Ja klar, aber dem Formbrief von Lidl muss ja eine Beschwerde von Maja vorausgegangen sein. Und fürs Sich-Beschweren war sie in der DDR schon berühmt. Es gab kurz vor der Wende Colorinchen-Wachsmalstifte sowohl in schlichter Pappschachtel als auch in aufwändiger Verpackung, Anzahl und Qualität der Stifte waren in beiden Fällen identisch. Die aufwändig verpackten Stifte kosteten das Dreifache, somit war die Verpackung teurer als der Inhalt, was Maja natürlich an die Schreibmaschine getrieben hat.

Einen Kommentar schreiben