Die Mörder sind schon wieder unter uns

Manchmal ist es so, dass einem jemand aus dem Herzen schreibt. Man liest etwas und denkt: Wie gut, dass der das jetzt sagt und es so sagt, so hätte ich es auch sagen wollen. Besonders gut tut das, wenn man gerade selbst nicht schreiben kann.

Ich möchte mich laut – nämlich hier – bedanken bei Jochen Hoff (den ich nicht kenne) für seinen Artikel:

Wer einen Sarrazin oder Ulfkotte zulässt, der darf sich über einen Anders Behring Breivik nicht wundern


Einen Kommentar schreiben