Sein Testament hat er schon gemacht

Die Rede ist von Oliver Bartoneck. Er ist 22 Jahre alt. Und kommt aus dem Oderbruch. Dort leben auch seine Eltern.

Oliver Bartoneck leidet nicht an einer unheilbaren Krankheit. Er ist kerngesund und treibt Sport.

Oliver Bartoneck hat Stukateur gelernt. Aber dann keine Arbeit gefunden. Da hat er sich für vier Jahre bei der Bundeswehr verpflichtet.

Jetzt ist er in Masr-i-Sharif.  Und sein Testament hat er schon gemacht.

Oliver Bartoneck, Soldat
„Für mich ist das nur eine Absicherung. Ich denk jetzt nicht darüber nach, dass es natürlich für mich das Ende bedeutet, sondern es ist einfach nur eine Tatsache, dass ich in Ruhe nach Afghanistan gehen kann und weiß, dass alles geklärt ist.“

Wird er in Afghanistan vielleicht selbst Menschen töten? Darüber denkt er im Augenblick lieber gar nicht erst nach.

Oliver Bartoneck, Soldat
„Man kann sich versuchen, damit auseinanderzusetzen. Aber woher will man die Realität nehmen? Die ist ja nur in den Gedanken, wo man sich das dann vorstellt, nicht dem gleichzusetzen, wie es dann wirklich passiert.“

( Beitrag in KLARTEXT  von Max Thomas Mehr)

http://www.rbb-online.de/klartext/archiv/klartext_vom_14_04/unser_mann_am_hindukusch.html

So lange Menschen nicht darüber nachdenken, ob sie vielleicht Menschen töten werden und dann in einen Krieg ziehen, begehen sie ein Verbrechen. Und die, die sie in den Krieg schicken auch.



Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert