Aufklärung

Eine Weile habe ich überlegt, ob ich meinen Eintrag aus dem Nordostfußballforum hierher verlege.

Ich habe mich dafür entschieden. Ein „Moderator“ hat dort nämlich den von mir gewählten Titel „Aufklärung“ ersetzt durch ein „Zum Integrationspreis“. Die Begründung war lächerlich: Mein Titel sei nicht eindeutig gewesen.

Mir ging es aber um Aufklärung. So, wie sie auch in der Zeit der Aufklärung verstanden wurde: Als eine Befreiung von althergebrachten, starren und überholten Vorstellungen, Vorurteilen und menschenverachtenden Ideologien und Akzeptanz für Wissen zu schaffen.

aus dem Fanforum von BFC Fans

aus dem Fanforum von BFC Fans

Diese Art der Kommentierung des Preises war Grund für meinen Eintrag. Ich halte Aufklärung für nötig.

Aufklärung

Manchmal entstehen Irrtümer, wenn man so immer im eigenen Vereinssaft schmort.

Ich weiß zwar nicht, was „nicht deutsche“ Vereine sein sollen, aber die Preisträger des Integrationspreises sind alle Mitglied es Berliner Fußballverbandes.

Es war kein Fotograf, der zum Lächeln auffordern musste, fotografiert hat eine Fotografin und gelacht wurde sowieso.
Die Mädchen, die ihr auf dem Bild seht – waren auch in dem Dokumentarfilm „Football Under Cover“ zu sehen, der in Kinos gezeigt wurde. Die Mädchen reisten nach Teheran und forderten die iranische Nationalmannschaft heraus – es war das erste öffentliche Frauenfußballspiel im Iran seit 1979 – manch einer hat vielleicht davon gehört.

Ein Preis in Höhe von 2000 € ging an Hansa 07 – für seine Integrationsarbeit. Dem Verein gehören Fußballer aus 30 Nationen an.
Der FC Internationale bekam den 3. Preis (1000€) für sein Drogenpräventionsprogramm in Kooperation mit den Schulen der Umgebung.
Einen Sonderpreis bekam dann noch der Lichterfelder FC für sein Engagement im Blindenfußball. Zwanziger unterhielt sich längere Zeit mit einem Verantwortlichen des Vereins über Blindenfußball.

Kurze Reden hielten: Bernd Schulz vom Fußballverband, Theo Zwanziger vom DFB und Karin Seldel-Kalmutzki als Vorsitzende des Sportausschusses des Abgeordnetenhauses von Berlin.
Beworben hatten sich übrigens 18 Vereine – ob der BFC Dynamo dabei war, das weiß ich nicht.
Beim Integrationsfest des Berliner-Fußballverbandes habe ich jedenfalls niemand vom BFC Dynamo gesehen.
Aber vielleicht im nächsten Jahr.
Gründe, sich über die Preisträger aufzuregen, gibt es gewiss keine.

…………………….

Der Moderator, der meinen Titel änderte, war aber zu feige, Beiträge zu löschen, die mich beleidigen. Aber das muss man wohl verstehen. Jedenfalls wenn man weiß, dass er Mitglied des BFC Dynamo ist.


Einen Kommentar schreiben