Glücklich!!! Endlich bin ich sicher – ich hab ihn: den Bundestrojaner!

Heute in der Nacht ist es mir endlich gelungen, mich abzusichern. Ich habe ja schließlich nichts zu verbergen. Im Gegenteil, ich brenne darauf, überprüft zu werden. Ich bin mir nicht sicher, ob ich nicht vielleicht doch ein Sicherheitsrisiko für unser schönes Land darstelle. Allein meine politische Grundeinstellung lässt schlimme Befürchtungen aufkommen. Es könnte ja sein, dass ich doch irgendetwas vorbereite, von dem ich noch gar nichts weiß – eine REVOLUTION zum Beispiel. Und deshalb ist es wichtig für mich, dass ich kontrolliert werde. Seit heute Nacht sendet mein Rechner Daten, meldet Verstösse – so kann die Staatsmacht reagieren, wenn es nötig sein sollte. Ich habe bereits mein handschriftliches Tagebuch in den Rechner eingelesen und bin froh, dass ich nun mir selbst wieder vertrauen kann. Glücklich gemacht hat mich auch, dass der Innenminister mir geschrieben hat, in seiner Mail heißt es unter anderem: „Werte Bürgerin Maja Wiens, … Unseren Datenbanken entnehme ich, dass er auch bereits bei Ihnen installiert ist und uns fleißig Daten liefert. Bisher kann ich nur sagen: Sie haben nichts zu verbergen. Sie sind ein vorbildlicher Bürger.“

Ich bin jetzt eben auch für die Zukunft abgesichert – jegliche auf meinem Rechner abgelegten Daten werden übermittelt. Ich weiß wirklich nicht, warum sich andere darüber so aufregen, dass ihre Rechner im Bedarfsfalle durchsucht werden sollen. Ist ihnen unsere Sicherheit nichts wert? Man stelle sich vor, sie würden ganz im Geheimen vielleicht an biologischen Waffen arbeiten, die USA Regierung erführe davon und die Staaten würden plötzlich Deutschland als Bedrohung und Hort des internationalen Terrorismus entdecken und Truppen schicken… Und das nur, weil irgendein Idiot den Bundestrojaner nicht installiert hat. Man muss es doch nicht immer zum Schlimmsten kommen lassen. Noch ist es nicht zu spät. Noch können wir alle etwas tun – helfen wir unserer Regierung. Schließlich haben wir sie gewählt und sind nun auch dafür verantwortlich, dass sie für unsere Sicherheit sorgen kann.

Installiert ihn! Es ist wirklich ganz einfach, in wenigen Minuten erledigt und tut gar nicht weh. Die Arbeitsgeschwindigkeit meines Rechners hat sich, seit er im Hintergrund sein Werk tut, meines Erachtens sogar verbessert. Vermutlich hängt das damit zusammen, dass jetzt so viele Ports offen sind… Ich bin ja eine Frau und muss nichts von Technik verstehen – aber jedenfalls kann ich erklären, wie es geht. Also: die Datei herunterladen und abspeichern. Es handelt sich um eine sogenannte Zip-Datei, die ihr erst entpacken müsst. (Das ist wie bei einem Postpaket – man darf gespannt sein, was drin ist!) Der Bundestrojaner ist übrigens geruchlos und hinterlässt auch keinen bitteren Beigeschmack. Die entpackte Datei kann man dann ausführen – natürlich ist damit nicht gemeint, dass man mit ihr spazierengeht. Nein, vermutlich geht alles los, wenn ihr doppelt auf die Datei klickt. Ihr könnt auch die rechte Maustaste drücken, wenn ihr die Datei im Explorer vorher markiert habt, dann öffnet sich ein Menu und ihr klickt auf „ausführen“, dann sollte es losgehen. Falls noch Fragen offen sind, könnt ihr euch gern an mich persönlich wenden, wie das geht, wisst ihr ja.

Meine letzte Sorge gilt unseren Köpfen, wie sichern wir ab, dass sich in ihnen nicht Dinge abspielen, vor denen wir uns schützen müssen. Ich bin für die Einpflanzung eines Chips (Haustierchips gibt es ja bereits, nichts spricht also gegen eine kurzfristige Massenproduktion!). Rein technisch müsste es ja möglich sein, von diesem Chip z. B. meine Daten an mein Handy und von dort aus in die Kontollzentrale zu senden. Dann wäre ich mir meiner ganz sicher – und das möchte ich doch wirklich gern. Denn ich bin Deutschland!

Es gibt bereits die große Gemeinschaft der Willigen, dort treffen wir uns, tauschen uns aus und erfahren alle wichtigen Neuigkeiten. Dort bekommt ihr ihn auch im Downloadcenter und auch Updates wird es dort geben. Macht mit, macht es nach, macht es noch besser! Ich habe es vorgemacht!

Achtung, es läuft dort gerade eine Sonderaktion – allerdings nur bis zum 31.2.2007 – also entscheidet euch schnell, dann gibt es die Gratistelefonüberwachung ohne Zusatzkosten!!!

Dieser Beitrag wurde unter Kundendienst, NaSoWas veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Glücklich!!! Endlich bin ich sicher – ich hab ihn: den Bundestrojaner!

  1. Magic-Olaf sagt:

    Guter Text, solltest Du mal an unseren Innenminister schicken. 😉
    Leider ist die Wirklichkeit trauriger.
    wrwG
    Olaf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert