Archiv für die Kategorie ‘NaSoWas’

Eine Handvoll Nüsse

Zu den Notizen, die ich mir in letzter Zeit gemacht habe, gehört ein Satz von E.: „Nüsse haben eine gute Lobby.“

In einer mittelgroßen Runde hatte ich erzählt, dass mir aufgefallen ist, dass alle um mich herum Nüsse lieben, täglich welche essen und oft auch unterwegs Nüsse bei sich tragen.

Woran liegt das?

Auf meine Frage antwortete E. sofort: Nüsse haben eine gute Lobby.

Als ich heute M. die Notiz zeigte, sagte sie sofort: Lobby? Eichhörnchen und Ratten.

Die Nuss-Lobby hat auch die Mediziner überzeugt:  Täglich eine Handvoll 

Die Nuss-Esser werden auch alle viel älter als die Nicht-Nuss-Esser: Klick 🙂


Ich denke mir Leute als Schachteln von Legosteinen

Ich denke mir Leute als Schachteln von Legosteinen,

voller großer Freude und erneuerter Hoffnung,

mit entschiedener Zustimmung zum Entweder-Oder.

Im letzten Frühling bin ich über die Realität gestolpert,

jetzt ich will zuhören, ich stehe zur Verfügung.

Vielleicht, weil vielen der Streit missfällt,

sind wir zu wenige, aber ich möchte, dass das anders wird.

 (eine Bastelarbeit – Quelle: Diem25)


Ultimative Drohung

Ich teile Dich auf Facebook – mit allen!


Schafgarben-Logik

Schafgarbe ist nichts für Pferde, sagte S. Deshalb heißt es ja Schaf-garbe. Betonung auf Schaf.

S. hat recht, Pferde mögen keine Schafgarbe, Schafe fressen aber auch nur die Blätter.

Getrocknet hilft Schafgarbe allerlei Tieren, auch der hochentwickelten Art Mensch, selbiger kann sich aber bei Bedarf auch einen Tee aus den frischen Blüten machen. Hilft zum Beispiel gegen Bauchschmerzen.


Es sind noch Distelblüten da…

Nachbarschaft

Nachbarschaft

Genauer auf die kleinen Dinge zu gucken, das lohnt sich. Manchmal sieht man nur das eine, das andere aber nicht. Gesehen habe ich ich nur einen der Nachbarn – fotografiert aber beide. Genug Beweis dafür, dass wir nicht alles sehen, obwohl es doch da ist…


Wo soll das denn hinführen? Irgendwo und irgendwann

Wo soll das denn hinführen? Wenn irgendwann und irgendwo schon kein Wille da ist, so müsste doch mindestens ein Ausweg da sein.

Klick 

und

Klick


WACHABLÖSUNG

Wenn die Mauersegler schlafen gehen, übernehmen die Fledermäuse, rücksichtsvoll, leise.


Keine Zeit

Keine Zeit zu haben – das ist irgenwie widersinnig. Wieviel Zeit soll keine Zeit denn sein? Null? Das geht ja nicht, es ist ja immer irgendeine Zeit. Und etwas zu haben, was nichts ist, ist auch nicht möglich. Man kann also gar nicht „keine Zeit haben“. Man hat immer Zeit. Gute Zeiten, schlechte Zeiten. Äh nee, das ist ja wohl eine Fernsehsendung auf so einem Trallala-Sender. Vermutlich raubt mir jemand meine Zeit und hortet sie dann bei sich. Aber der wird sich wundern – die Zeit wird alt, dann ist sie Vergangenheit und kann nicht neu gelebt werden.

Ich habe aber keine Zeit darüber nachzudenken, wie das mit der Zeit ist, es ist nämlich Zeit, ins Bett zu gehen. Ich muss zeitig aufstehen.

Gute Nacht.

PS.. Ist mir gerade noch eingefallen: Aneignung fremder Lebenszeit ohne Wertausgleich ist Ausbeutung. Ausbeutung ist…


Nachgeliefert zum 9.6. – Beitrag zur Meinungsfreiheit

Die Behauptung, dass die Erde eine Kugel ist, ist falsch. Die Erde ist einfach nur flach wie ein Eierkuchen. Das ist meine Meinung. Und außerdem ist das Gras blau und der Himmel ist rot und der nächste Verwandte des Menschen ist ein Pflasterstein und Donnerstags sind Kirschen immer billiger. Wasser besteht vorwiegend aus Apfelsinensaft und der größte Dichter aller Zeiten war Pittiplatsch. Das alles ist meine Meinung, Sie können ja gern eine andere haben, aber ich behalte meine. Schließlich haben wir Meinungsfreiheit.


Kräftig sparen bei LIDL – oder: Besser wenn euch ein Licht aufgeht

Sparlampe

Sparlampe + 22 Prozent