Umstrittenes Logo – merkwürdiges Marketing

Noch vor wenigen Tagen hatte der starke Mann des BFC Dynamo, Peter Meyer, die Schreibweise der Ballspielart mit dem doppelten S  hartnäckig verteidigt und als angebliche Marketingstrategie ausgegeben.

Nun ruderte Meyer zurück, offenbar beeindruckt von der Kritik mancher Fans. Natürlich wollte er mit der Korrektur des Fehlers wenigstens seine Reputation bei den Fans erhöhen, einen Fehler zuzugeben, das wäre dann doch einer zu viel gewesen. So lautet Meyers neue Erklärung für die Änderung der Schreibweise folgendermaßen:

Na Logo

Liebe Fans,

der Wirtschaftsrat und das Präsidium sind ein gewähltes Gremium des Vereins, doch es geht hier nicht um persönlichen Interessen oder Ansichten einzelner Personen, sondern um das Wohl und die Förderung unseres Vereins.
Wir haben uns als Ziel gesetzt, immer auf die Fragen und Anregungen unserer Mitglieder und Fans einzugehen und jederzeit für sie ansprechbar zu sein.
Bei dem Entwurf des neuen Logos haben wir eine bestimmte Marketingstrategie verfolgt und uns nicht zuletzt an alte Wimpel und Anstecknadeln des BFC aus den 60 Jahren gehalten um die Tradition im neuen Logo widerzuspiegeln. Dafür sind wir den Kompromiss eingegangen und haben Fussball geschrieben, entgegen der deutschen Rechtschreibung.
Da seit Tagen dieses Thema brodelt und unsere Fans in zwei Lager teilt, haben wir uns dazu entschlossen die Schreibweise zu ändern und im neuen Logo ab sofort Fußball zu schreiben.
Wir werden aber weiterhin die Worte Berliner Fußball Club getrennt schreiben, als Anlehnung an die alte Kurzform B F C.
WIR sind der BFC…. nicht einer allein, sondern alle zusammen.

Peter 

(Quelle für dieses Statement ist das BFC Fanforum in privater Verantwortung – http://www.bfcdynamo.de/forum/wbb/index.php?page=Thread&postID=199675#post199675 )
Inzwischen gibt es eine überarbeitete Form des Logos, die der Fanbeauftragte heute als „final“ bezeichnete. Man hat sich dazu entschlossen, nur Großbuchstaben zu benutzen, bleibt aber bei der getrennten Schreibweise von Fussball und Club – in Anlehnung, so Meyer,  an das BFC.
Inzwischen gibt es aber eben auch Presseberichte über das falsch geschriebene „Fussball“ im Logo und andere sehen offenbar andere Probleme in der Schreibweise mit dem „ss“ – als die Fans des BFC Dynamo.
„Fussball statt Fußball – mit ss, in Frakturschrift.

In der Vergangenheit hatte der BFC große Probleme mit rechtsextremem Publikum. „Hinter dem Doppel-S steckt überhaupt kein Hintergedanke. Beim BFC wurde auf allen Wimpeln oder Schals Fussball immer so geschrieben“, entgegnet Präsident Norbert Uhlig.

Und doch wurde bewusst provoziert. „Wir hofften, dass sich alle über die Schreibweise aufregen und unser Logo so durch die Republik wandert“, sagte Peter Meyer, der Chef des Wirtschaftsrates. „

Tatsächlich wurde in den Fan-Foren statt über Nazis heftig über die Orthografie diskutiert – mit einem Erfolg. „Damit sich die Gemüter beruhigen, die uns einen Rechtschreibfehler vorwerfen, wird das Logo nur noch große Buchstaben haben“, sagte gestern Präsident Uhlig.
(Zitate aus dem Tagesspiegel, Artikel von Matthias Koch – 12.6. 2009 / Link)
Der Autor Matthias Koch irrt, als er in diesem Artikel auch noch vermutet, Rayk Bernt, der BFC-Fan, stehe der Motorrad Gruppierung Hells Angels nahe und verwalte inzwischen das Logo nur noch für den heutigen (sitzenden) Besitzer Thiel. Der ehemalige Hauptsponsor von Tennis Borussia verbüßt seit April 2009 eine Haftstrafe.
Richtig ist: Thiel und Bernt halten jeweils einen Teil der Rechte am Logo und Bernt ist Mitglied der Hells Angels.

Aus dem Artikel des Tagesspiegel machte ganz schnell die Internetplattform Short News  eine besonders schlimme und falsche Variante :      

Short News

Short News

 Natürlich hatte der BFC Dynamo noch nie ein SS im Logo. Und sein Logo hat der Verein auch nicht zurückgekauft.

Und natürlich stimmt auch nicht, was BFC Dynamo Präsiddent Norbert Uhlig dem Tagesspiegel gegenüber behauptet haben soll: „Hinter dem Doppel-S steckt überhaupt kein Hintergedanke. Beim BFC wurde auf allen Wimpeln oder Schals Fussball immer so geschrieben.“
Nein, auch beim BFC Dynamo  beherrschte man früher fast immer die deutsche Orthografie.
(Demnächst mehr zum neuen Logo des BFC Dynamo)

Einen Kommentar schreiben