Liebe Waschbären…

Liebe Waschbären,

leider habe ich euch bei meinen täglichen Abendspaziergängen nicht wiedergetroffen. Ich weiß aber, dass ihr im Bürgerpark wohnt. Man sieht das auch. An herumgeworfenen Speiseresten, die ihr aus dem Mülleimern gekramt habt. Anständig ist das nicht! Bitte räumt die Mülleimer hinterher wieder ein. K. sagt, dass ihr keine Bären seid. K. hat nicht recht. Ihr seid echte Kleinbären!

M. sagt, dass bei Google-News steht, dass ihr eine Plage seid. Google-News hat nicht recht. Ihr seid keine Plage. Der Rechtsruck ist eine Plage und der Hass, der ausgekippt wird. Über Flüchtlingen und Einwanderern zum Beispiel . Ihr seid auch eingewandert. Geflüchtet vielleicht auch. Ich mag euch. Ich kann auch verstehen, dass man aus Nordamerika flüchtet.

Liebe Waschbären, bitte bleibt noch eine Weile im Bürgerpark, Bären gehören nach Berlin.

Grüße und bis heute am Abend!

Ikke

PS.: Das Land Berlin findet es auch OKAY – Klick

„Der Waschbär zählt inzwischen zur einheimischen Fauna. Er ist als Nesträuber zwar ein eher unerfreulicher Faunenzuwachs, sollte aber dennoch seinen Lebensraum mit uns teilen dürfen. Wir haben die Möglichkeit, ihn zu beobachten und sein Verhalten zu verstehen. Durch umsichtiges Verhalten ist ein friedliches Neben- und Miteinander möglich, ohne dass die Populationen der Tiere unkontrolliert ansteigen können.“ (Zitat von der Webseite des Landes Berlin zum Waschbär!)


Einen Kommentar schreiben