Archiv für den 14. Juni 2018

Der Ball wird rollen…

Der Ball wird rollen. Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Ich freue mich darauf. Diesmal wird es in Deutschland weniger Deutschlandfähnchen an Autos, Deutschlandfahnen aus Fenstern und Deutschlandrufe geben. Werde ich nicht vermissen. Ich freue mich, wenn die deutsche Mannschaft gut spielt, und sicher werde ich auch wieder einem der Außenseiter die Daumen drücken. Fußball gefällt mir.

Ein Teil der deutschen Fans wird die Spiele der Nationalmannschaft, die gesamte WM boykottieren. Die größten Nationalisten versagen der Nationalmannschaft die Unterstützung.

„Schuld“ daran sind zwei Spieler, die namentlich genannt werden und einige andere, deren Namen im Moment nicht genannt werden.

Die namentlich genannten Schuldigen sind schnell ausgemacht – SÜNDENBÖCKE – deren Bock tatsächlich große Hörner hat: Mesut Özil und Ilkay Gündogan. 

Die beiden Fußballer und ihr Berater Harun Arslan hätten wissen müssen, was die im Londoner Nobelhotel gemachten Fotos mit dem Despoten Erdogan auslösen würden, aber ob sie es dann wirklich getan hätten? Es war sehr, sehr dumm. Neben solchen einen Menschen stellt man sich nicht und überreicht ihm schon gar nicht als ein T-Shirt mit der Aufschrift… Na, ihr wisst schon.

Die Frage ist, wie es dazu kommt, dass man sich als Deutscher mit türkischen Wurzeln hier so fremd fühlt, wie beispielsweise Mesut Özil das wohl tut. Es ist kein Wunder! Seit mindestens 2012 verfolge ich die rassistische Hetze gegen ihn, „Froschauge“, „Ölauge“,  „der ist niemals ein Deutscher“. 2012 twitterte jemand:  „Özil ist garantiert kein Deutscher! Ein Stück Papier ändert nicht die Abstammung.” Tausende Zustimmungen innerhalb weniger Stunden. Wen man zum Fremden macht, der wird sich fremd fühlen – egal wo er geboren ist.

Z. zeigt mir stolz ihr schwarz-rot-goldenenes Schweißband. Natürlich drückt sie Deutschland die Daumen. Es ist ja jetzt auch ihr Land. Syrien spielt nicht mit. Ich hoffe, sie findet bei uns eine Heimat, eine zweite Heimat.