Archiv für den 1. Januar 2021

Anders weiter, genauso wie bisher

Eine Freundin hat die Reset-Taste gefunden und verlässt Berlin. Ich freue mich für sie und finde es zum Heulen.

Das neue Jahr beginnt unter anderem mit der Nachricht über die sogenannte Grundrente – sie tritt in Kraft, wird aber verspätet ausgezahlt. Sie verdient ihren Namen nicht, der ist schon sprachlich eine Lüge. Viele derer, die eine Grundrente wirklich bräuchten, werden sie nie bekommen, die Hürden sind viel zu hoch. Es bleibt ein Skandal, dass Menschen im Rentenalter nicht genug zum Leben haben. Die Grundsicherung sichert auch nichts, was im Grunde genommen nötig wäre. Missbrauchte Sprache, wohin man hört.

Das bedingungslose Grundeinkommen für alle Menschen und in einer Höhe, die gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht, bleibt ein wichtiges Ziel.

Die gesammelten Skandale dieser Welt verursachen mir Kopfschmerzen und Ohnmachtsgefühle.

Der gutgemeinte Wunsch „Gesundes neues Jahr“ trifft uns auf andere Weise, die Worte hören sich wie neu geboren an.

Wir brauchen endlich andere Verhältnisse weltweit. Also weiter. Wir lernen dazu. Das ist meine Hoffnung.