Die Erde ist ganz schön am Arsch…

Die Erde ist ganz schön am Arsch, sagt mir jemand heute. Und fügte hinzu: Gut, dass es uns gibt. Wir werden sie retten.

In diesem Sinne: Packen wir’s an.


5 Kommentare

  1. 1. Miriam

    Kommentar vom 16. Februar 2019 um 19:08

    Heißt es nicht „im Arsch“?

  2. 2. Maja Wiens

    Kommentar vom 17. Februar 2019 um 15:25

    Natürlich nicht! Die Welt passt nicht „in den Arsch“ und man wohnt auch nicht im „Arsch“ der Welt, sondern an selbigem. Stupipedia kann auch helfen. Klick. Allerdings selbst wenn der Sprecher des Satzes geirrt hätte, hätte ich bei Wiedergabe seines Ausspruches ihm folgen wollen. Authentizität über alles.

  3. 3. Miriam Hartz

    Kommentar vom 18. Februar 2019 um 10:41

    Man wohnt, so man denn wohnt, am Arsch, aber die Wohnung oder etwas anderes ist (ggf.) im Arsch, dachte ich.

  4. 4. Miriam

    Kommentar vom 18. Februar 2019 um 22:09

    im/am Arsch

    Wikiwörterbuch bezeichnet beides als Synonym.

    https://de.wiktionary.org/wiki/am_Arsch

    Dem stimme ich aber nicht zu. 🙁

  5. 5. Maja Wiens

    Kommentar vom 18. Februar 2019 um 22:13

    Im Prinzip hast Du Recht – wenn man glaubt, dass es mit der Erde zu Ende ist, müsste es „im Arsch“ heißen. „Am Arsch“ ist schon mehr örtlich… – aber, wie gebrauchen es Leute, wenn ich zitiere, zitiere ich so etwas richtig, weil es ein Gefühl mittransportiert – das denke ich. Ich vermute, dass man es unterschwellig wahrnimmt.

Einen Kommentar schreiben