Auf Dynamo, auf!

Eigentlich schreibe ich gerade über Gini – aber Gini muss weiter warten.

Der BFC Dynamo hat heute wieder ein Spiel verloren. Das war ein wichtiges Spiel – der Gewinn hätte den Einzug ins Pokalfinale bedeutet – und das erhoffte Derby gegen Union. Vorher schienen sich mal wieder alle BFCer sicher zu sein, dass man siegen würde, im BFC Fanforum (in privater Verantwortung) stimmten bei 148 abgegebenen Stimmen 134 für einen Einzug des BFC ins Finale. Und das, obwohl man sich als Fan der Tatsache bewusst sein musste, dass der „Pokal andere Gesetze hat“ und der Gegner (eine Klasse tiefer spielend) nichts zu verlieren hatte und gegen den eindeutigen Favoriten frei aufspielen könnte und würde. Man hätte als Fan auch einkalkulieren könen, dass die eigene Mannschaft – stark verunsichert – seit Monaten es nicht schafft, zum Spiel zu finden. Woher nimmt man die Kraft, wenn nichts klappt? Von den Fans! Aber die drohen mit Liebesentzug. Notfalls auch mit Schlimmerem. Nein, auch die beiden Spieler, die einer Notlage wegen als Trainer arbeiten sind nicht schuld. Sie haben die Arbeit übernommen, weil das Geld nicht für z.B. Doll reicht, und doll war es ja leider auch nicht, was der in Hamburg erreichen konnte und trotzdem hielt die Mannschaft zu ihm – aber gewonnen haben sie zusammen trotzdem nicht. So ist das eben manchmal. Nichts läuft, nichts klappt. Der BFC Dynamo ist nicht der HSV. Und er hat heute einen herben finanziellen Schlag hinnehmen müssen. Das ist sehr bitter. Nun kann man alle Spieler in die „Wüste“ schicken, wie man es mit einigen schon getan hat – die spielen inzwischen wieder, ohne Druck und erfolgreich.

Ich schäme mich nicht für die Spieler des BFC Dynamo. Sie haben heute ein wichtiges Spiel verloren. Ich hab Glück gehabt und musste da heute nicht zugucken, mein Ärger, meine Trauer ist vielleicht deshalb kleiner, aber garantiert hat keiner der Spieler „verlieren“ wollen.

Wenn mein Kind immer wieder versagt, dann gebe ich es trotzdem nicht zur Adoption frei – und ich schäme mich auch nicht seinetwegen. Ich denke darüber nach, ob ich vielleicht schuld bin an seinem Versagen und welche Ursachen es sonst haben könnte und ich stehe ihm bei. Immer und zu jeder Zeit.

Ich werde in den nächsten Tagen die Bilder auf meiner Webseite wieder freischalten. Ich habe sie schließlich für die Fans des BFC Dynamo gemacht.

Auf Dynamo, auf!

 


2 Kommentare

  1. 1. Titte

    Kommentar vom 8. März 2007 um 13:32

    Sehr schön geschrieben, genau so sieht es aus, wir stehen trotzdem weiter zu ihnen, es kommen wieder bessere Tage

  2. 2. Thomas

    Kommentar vom 9. März 2007 um 17:00

    Der BFC ist im Moment nur peinlich !!! Holen Nichtdeutsche Spieler zu Hauf und die bringen genau so wenig wie es der deutsche Nachwuchs gebracht hätte ! Man muß manchmal wissen wann man aufzuhören hat , ich glaube jetzt ist die Zeit zum aufhören !
    Alter BFCer !!!